Publikationen u.ä.

Bücher | Artikel | Wettbewerbsbeiträge | Websites | Vorträge | Interviews  Diskussionsrunden | Foto-Reisetagebücher | Ausstellungen | TV-Sendungen

Bücher

book_control

Henrike Schmidt, Katy Teubener, Natalia Konradova (Eds.): Control + Shift. Public and Private Usages of the Russian Internet, Norderstedt. BOD Verlag 2006.


The work is free for download under the following creative commons license:

pict-by
pict-nc
pict-sa
Attribution - NonCommercial - ShareAlike (Details)


Download: 1st Edition | 2nd Revised Edition

The book includes articles and case studies on topics such as public sphere(s), diaspora and transnational communities, protest culture, gender construction, expert networks, web literature, digital folklore, aesthetics and design on the Russian Internet. Among the authors are sociologists and ethnologists, literary scholars and "culturologists" from Russia, Belarus, the Ukraine, the Baltic States, Great Britain and Germany.

For further information on the topic, please see RussianCyberspace.org

book_www

Katy Teubener:(W)elt (W)eiter (W)iderstand. Auf den Spuren des Eigensinns im Zeitalter des Internet, Münster. Waxmann Verlag 2002.

Die Arbeit steht unter folgender Creative Commons Lizenz zum kostenlosen Download zur Verfügung:

pict-by pict-nc pict-sa Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen (Details)


Gescheiterte Revolutionäre glauben nur allzu gerne, die seit Jahrtausenden andauernde Unterdrückung der Massen habe zur Auslöschung sämtlicher Protestenergien geführt. Die vorliegende Arbeit behauptet schlichtweg das Gegenteil: diese Energien, ins Abseits der Geschichte, der Seelen gedrängt, müssen unermeßlich groß sein. Sie geht davon aus, daß in den Individuen widerborstige, eigensinnige Tendenzen gegenüber Subsumptionsprozessen schlummern, daß in der lebendigen Arbeitskraft ein Widerspruch herrscht, der auch und gerade im Spätkapitalismus nicht auflösbar ist. Begonnen wird somit dort, wo die Marxsche Theorie, die ja vor allem eine Kritik der politischen Ökonomie war, abbrach, nämlich beim Menschen, seinen Bedürfnissen und Hoffnungen. Es soll gezeigt werden, daß bislang allenfalls in der Privatsphäre geduldeter Eigensinn im Zuge fortschreitender Computertechnologie immer häufiger auch öffentlich gelebt wird und als solcher Rückwirkungen auf die herrschenden Produktionsverhältnisse ausübt.


Die vorliegende Arbeit ist zugleich der Versuch einer Visualisierung ihrer Inhalte. Sie ist zum einen Ausdruck eines großen Unbehagens gegenüber wissenschaftlichen Werken, die in sich geschlossen sind und den Anschein erwecken, man wisse hinterher Bescheid. Sie ist zum anderen Ausdruck einer tief empfundenen Lust am ›Zappen‹ und ›Surfen‹, einem neuzeitlichen Phänomen, das hier keineswegs im Sinne einer ›Fluchtbewegung‹ begriffen wird, sondern als gelebtes Recht auf selbstbestimmtes Handeln. Spätestens mit Aufkommen des Internet als einer kulturellen und nicht nur technischen Errungenschaft wird es Zeit, sich der Worte der französischen Wissenschaftler Gilles Deleuze und Félix Guattari zu erinnern, die bereits 1976 von einem epochalen Wandel des Buches sprachen: »Wir lesen und schreiben nicht mehr in der herkömmlichen Weise. Es gibt keinen Tod des Buches, sondern eine neue Art zu lesen. In einem Buch gibt's nichts zu verstehen, aber viel, dessen man sich bedienen kann. Nichts zu interpretieren und zu bedeuten, aber viel, womit man experimentieren kann.

Artikel (Auswahl)

Henrike Schmidt und Katy Teubener: Russisches Internet (RuNet): Utopie, Polit-Technologie und schwarze Magie. In: Frank Madro und Alexander Schlutz  (Hrsg.): Im Prozeß der Kultur. Essays, Perspektiven und Entwürfe. Hamburg 2008.

Natalja Konradova, Henrike Schmidt und Katy Teubener: Das Eigene und das Fremde in seiner Bedeutung für die Analyse massenmedialer Gesellschaften. Eine Fallstudie zum russischen Internet. In: Antje Gunsenheimer (Hrsg.): Grenzen - Differenzen - Übergänge. Spannungsfelder inter- und transkultureller Kommunikation. Bielefeld 2007.

Katy Teubener: Der kreative Imperativ. Oder: Wenn der Ruf nach öffentlichen Fördergeldern im Nichts verhallt. Beitrag zum Katalog der MUSTERMESSE 2 - Messe für Antragskultur vom 15. bis 24.09.2006 in Berlin.

Henrike Schmidt und Katy Teubener: Monumentalisierung und Metaphorik der Angst. Der offizielle Diskurs über das Internet in Rußland. In: Osteuropa, 55. Jg., 11/2005, S. 79-93.

Henrike Schmidt, Georg Butwilowski und Katy Teubener: Vom Klub zum Massenmedium? Das russische Internet als Ort intellektueller Debatten und politischen Engagements. In: Kultura, 1/2005, S. 10-18.

Katy Teubener: Flanieren als Protestbewegung. In: Cilja Harders, Heikert Kahlert und Delia Schindler (Hrsg.): Forschungsfeld Politik. Geschlechtskategoriale Einführung in die Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2005, S. 301-315.

Henrike Schmidt, Nils Zurawski und Katy Teubener: Von Zensur, die sich nicht lohnt, und Freiheit, die nichts ändert. Telepolis vom 19.01.2005.

Henrike Schmidt und Katy Teubener: Schönheit vergeht ...Was bleibt von den Miss-Universe-Wahlen und der Stop-Barbie-Kampagne im russischen Internet? Telepolis vom 02.06.2004.

Katy Teubener: Chronos und Kairos. Inhaltsorganisation und Zeitkuktur im Internet. In: Christoph Lehner, H. Peter Ohly und Gerhard Rahmstorf (Hrsg): Wissensorganisation und Edutainment: Wissen im Spannungsfeld von Gesellschaft, Gestaltung und Industrie. Proceedings der 7. Deutschen ISKO-Tagung, Berlin 2001. Würzburg 2004, S. 22-29.

Nils Zurawski und Katy Teubener: Wissenschaftsvernetzung, Internet und Interface-Design für die Massenmedien. H. Peter Ohly, Gerhard Rahmstorf und Alexander Sigel (Hrsg.): Globalisierung und Wissensorganisation: Neue Aspekte für Wissen, Wissenschaft und Informationssysteme. Proceedings der 6. Deutschen ISKO-Tagung, Hamburg 1999. Würzburg 2000, S. 131-140.

Nils Zurawski und Katy Teubener: Welt Weite Wissenschaften - Internet, Fernsehen und Probleme der Wissenschaftsvermittlung: In: Kommunikation@gesellschaft, Jg. 1 (2000), Beitrag 2. 12.2007.


Wettbewerbsbeiträge

Henrike Schmidt und Katy Teubener: Russian-Cyberspace.org. Das Internet als Form des kooperativen wissenschaftlichen Arbeitens - eine praktische Umsetzung und ihre theoretische Fundierung. Ausgezeichnet mit dem Altdorfer Leibniz-Preis 2005.


Websites

Move and Work. Website und passwortgeschützte Community-Plattform für ein Projekt der GEBA mbH zur Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungschancen von Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt.

Experience is Our Success - Best Methods in Education of Seniors (EOS). Website und passwortgeschützte Community-Plattform für ein EU-Projekt zur Förderung der Wiedereingliederung älter Menschen in den Arbeitsmarkt.

She in Europe - Blended Learning and Founding. Zusammen mit der Firma Webducation erstellte Website für das Online-Seminar "Web 2.0 for Foundresses" als Teil eines EU-Projektes zur Förderung von Existenzgründungen durch Frauen.

European Popular Science Information Project (EPS). Zusammen mit Hans-Jürgen Krysmanski et al. erstellte Website für ein EU-Projekt zur Entwicklung und Erprobung innovativer Formen der Wissenschaftsvermittlung in der Phase des Zusammenwachsens von TV und Internet. 


Vorträge (Auswahl)

Internet-Kultur - Wie die neuen Medien unser Leben und Arbeiten verändern. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Kaleidoskop Kultur - Interdisziplinäre Annäherungen an einen schillernden Begriff" der Universität Münster am 06.07.2009.

Arbeitsmarkt 2.0 - Strategien der Selbstdarstellung im Netz. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Internet Gesellschaft" des Instituts für Soziologie der Universität Münster am 05.12.2007.

Blogs, Wikis & Co - Was ist dran am Web 2.0?
Vortrag im Rahmen der "Langen Nacht" des Instituts für Soziologie der Universität Münster am 21.06.2007.

Strenge Deutsche und konfliktscheue Russen? Oder: Chancen und Grenzen internationaler E-Learning Kooperation. Vortrag zum Thema "Interkulturelle Zusammenarbeit im Bildungsbereich auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnologien" im Heinz Nixdorf MuseumsForum, organisiert durch das Paderborner Lehrerausbildungszentrum (PLAZ) an der Universität Paderborn am 24.11.2005.

Russian-Cyberspace.org. Das Internet als Form des kooperativen wissenschaftlichen Arbeitens - eine praktische Umsetzung und ihre theoretische Fundierung. Gemeinsamer Vortrag mit Henrike Schmidt im Rahmen des 4. Internationalen Leibniz-Forums Altdorf-Nürnberg vom 30.06. bis 02.07.2005 in Altdorf bei Nürnberg

Cultural Identity and (Counter)Public Spheres on the Russian Internet. Speech at the workshop "Cultural Identity Performances on the Russian Internet" at the Lotman Institute for Russian and Soviet Culture in Bochum on March 22nd, 2008.

Bild Dir Deine Meinung. Vom Umgang mit Texten und Bildern im Zeitalter des Internet. Vortrag im Rahmen der Konferenz "The Unifying Aspects of Cultures" des Instituts zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse (INST) vom 7. bis 9. November 2003 in Wien.

Flanieren als Protestbewegung. Vortrag im Rahmen des Symposiums "Raum und Identität in Lern- und Entwicklungsprozessen von Kindern und Jugendlichen" des Internationalen Promotionsstudiengangs Erziehungswissenschaften und Psychologie (INEDD) vom 26. bis 28. November 2003 an der Universität Siegen.

Alice im Cyberspace - Das Spinnennetz der jungen Frauen. Vortrag im Rahmen der Tagung "10 Jahre 'AK Politik und Geschlecht' – Bilanz und Perspektiven feministischer Politikwissenschaft" des Arbeitskreises Politik und Geschlecht vom 19. bis 21. April 2002 an der Universität Hamburg.

Chronos und Kairos - Inhaltsorganisation und Zeitkultur in den neuen Medien. Vortrag im Rahmen der 7. Tagung der deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Wissensorganisation (ISKO) zum Thema "Wissensorganisation und Edutainment" vom 21. bis 23. März 2001 an der Humboldt-Universität in Berlin.


Interviews

"Ich unterstütze jeden, der sich engagieren will". Interview von Pjer Biederstädt für die Zeitung der Universität Münster vom 05.10.2011.

Zwischen Maimarsch und Massenrandale – Protestkultur in Deutschland. Interview im Rahmen des Kulturmagazins „Länge Sieben“des Saarländischen Rundfunks vom 25.04.2010.

Soziale Online-Netzwerke - Plattformen für Karrieremöglichkeiten !? E-Mail-Interview der Zeitschrift IEE am 02.03.2009

Protestkultur im Internet
. Interview im Rahmen der Sendereihe "Breitband" im Deutschlandradio Kultur vom 22.07.2008.

Selbstdarstellung im Netz: Chancen und Risiken. Auszug aus einem E-Mail-Interview von Sarah Khalil (Westfälische Nachrichten) vom 17. Februar 2008.

Arbeitsmarkt 2.0 - Strategien der Selbstdarstellung im Netz. Interview im Rahmen der Ringvorlesung "Internet Gesellschaft" des Instituts für Soziologie der WWU Münster vom 05.12.2007.


Diskussionsrunden

Social Media – Karrierefalle Internet oder Chance für Einsteiger? Diskussionsrunde anlässlich einer Veranstaltung des Career Service der Universität Münster am 15.07.2010.

Open Source Science - Wissenschaft im 21. Jahrhundert: Diskussionsrunde anlässlich des "Tags der Politikwissenschaft" des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Münster am 19.05.2010.

Jugend – Medien – Kultur. Neue Herausforderungen für die Schule. Diskussionsrunde anlässlich der gleichnamigen Tagung des Hans-Böckler-Berufskollegs in Marl am 20.10.2008. (Handout)

Armut und Reichtum in Deutschland. Redet ein Land sich arm? Diskussionsrunde anlässlich der "Langen Nacht der Soziologie" des Instituts für Soziologie der Universität Münster am 02.07.2008.

 

Foto-Reisetagebücher

Henrike Schmidt und Katy Teubener: Online-Tagebuch einer Forschungsreise nach Sibirien zum Thema "Lokale Mediennutzung und kulturelle Identität in den russischen Regionen" vom 17. bis 28.10.2005.

Henrike Schmidt und Katy Teubener (Hrsg.): Online-Tagebuch einer Studienreise nach Moskau und Kursk zum Thema "Öffentlichkeit und Massenmedien in Russland" vom 03. bis 10.04.2005.

 

Ausstellungen

"My Home is my Castle" - Was Fensterblicke über die Wa(h)renbedürfnisse von Menschen verraten. Eine Computerinstallation im Rahmen der Ausstellung "Mit und ohne Ketten- Sklaverei und Abhängigkeit in 2 Jahrtausenden" vom 1. April bis 23. September 2001 im Westfälischen Museum für Naturkunde in Münster.

 

TV-Sendungen

"Zur Hölle mit der Natur" - Ewiges Leben durch moderne Technik!? Zusammen mit Nils Zurawski und TV Münster produzierte Sendung des 'European Popular Science Information Project' (EPS) vom 16.12.1999.

Tod und Sterben. Zusammen mit TV Münster produzierte Sendung des 'European Popular Science Information Project' (EPS) vom 26.11.1999.